Ver:Reisen

es plagt mich. schon lange plagt es mich wieder. aber jetzt ist es ganz heftig. ich kann es nicht mehr länger unterdrücken. meine alte leidenschaft, ja sucht, hat mich wieder gepackt. es gibt da kein halten.

früher konnte ich es mir immer wieder irgendwie erlauben, ein paar wochen am stück zu verschwinden. mit meiner cam auf tour zu gehen. das erste mal, als ich alleine 4 wochen unterwegs war, war ich 19. seit ich mich vor vier jahren aber zu meinem eigenen boss gemacht habe, habe ich es nicht mehr getan. es wird zeit. ich weiss, es wird zeit. ich spüre es.

wenn ich mir jetzt sage, nichts ist unmöglich. so scheint dies aber doch unmöglich. was mache mit meinem dad – er ist 90 und lebt alleine in der wohnung über mir? was mache mit dem studio? was mache ich mit den katzen?

es geht nicht.

oh doch, es geht. es ist alles nur eine frage der perfekten organisation und logistik!

allerdings, so wie früher den rucksack packen, zum flughafen fahren, eigentlich mexiko im blickpunkt, um dann in colombo zu landen und sechs wochen durch’s land trampen, das wird heute so nicht mehr funktionieren.

ich bin älter und auch minimal bequemer geworden 😉 ich werde mir erst eine nette  bleibe suchen und dann von dort aus auf tour gehen.

anlaufstelle ist meine schwester in virginia. ihren jeep habe ich schon in beschlag genommen und damit fahre ich erst in den norden, new hempshire, zu meiner nichte. dann grase ich mich durchs land und lande irgendwo im nirgendwo. vier wochen plane ich und das ticket ist tatsächlich schon gebucht.

eine betreuung für dad, die katzen und eine vertretung für mein studio habe ich wirklich und wahrhaftig organisieren können.

indian summer, ich komme – und vielleicht komme ich auch nicht mehr zurück. dieses jahr  versuche ich es einfach nochmal mit der green card. vielleicht habe ich ja glück!

es wird eine reise zurück zu mir selbst werden und das brauche ich so sehr…..

im gepäck ist diesmal aber neben der cam, auch ein dicker block (neudeutsch mein iPad),  denn ich muss so viel aufschreiben, dass ich nicht vergesse….